Folgeverordnungen sind nun auch per Post möglich

Folgeverordnungen sind nun auch per Post möglich 26.03.2020

In Ausnahmesituationen darf eine Arztpraxis Ihre Verordnung versenden

Sehr geehrte Patienten,

soeben erreicht uns die Nachricht, dass Arztpraxen in Ausnahmesituationen ihren Patienten die Folgeverordnungen für die Sprachtherapie auch per Post zusenden dürfen. Voraussetzung ist, dass der Patient bei diesem Arzt in Behandlung ist. Somit ist der Versand per Post nur bei bekannten Patienten möglich. Als bekannter Patient gilt derjeinige, der im laufenden Quartal oder im Vorquartal in der Arztpraxis persönlich vorstellig war.

Sollten Sie den Postweg nutzen müssen, beachten Sie jedoch bitte, dass hierfür eine gewisse Vorlaufzeit nötig ist, die Sie einkalkulieren müssen, da die Behandlung ohne eine vorliegende Verordnung nach wie vor nicht stattfinden darf.

Ihr Team der Praxis für Sprachtherapie

Stefanie Fleckhaus